Bloody Mary


Mit „Bloody Mary“ ist nicht die scherzhaft so benannte Tochter Heinrich des Achten genannt, die als gläubige Katholikin für die kurze Zeit ihrer Regentschaft England in Angst und Schrecken versetzte, indem sie massenweise Protestanten verbrennen ließ. „Bloody Mary“ bedeutet in der Esoterik eine so genannte urban legend, also eine moderne städtische Sage. Sie handelt davon, dass man angeblich, wenn man nachts in den Spiegel schaut und dreimal „Bloody Mary“ ruft, ein blutüberströmtes Gesicht sehen soll. Diese Legende ist natürlich nicht weiter belegbar.