Dill


Der Dill ist ein beliebtes einheimisches Küchenkraut, das durch seinen feinen, anisartigen Duft und seine goldgelben Blütendolden angenehm auffällt. Früher hat man ihn oft wegen seines zarten Aromas als Beigabe zu Fischgerichten und für Erkältungs- und Magentees verwendet. Dem Dill sagt man traditionell auch eine Zauberwirkung nach, wenn er in der Tasche getragen wird, indem er seine Trägerin – seltener seinen Träger – anziehend auf das andere Geschlecht machen soll. „Senf und Dill, mein Mann muss tun, was ich will“ sagte man früher – und da ist durchaus etwas dran.