Elfe


„Elfe“ ist im deutschen Sprachraum ein anderes Wort für Fee und bedeutet seit alter Zeit einen Luftgeist, der meist in menschenähnlicher und wohlgeformter Gestalt, oft auch geflügelt, erscheinen soll. Viele Menschen glauben heute – im Zuge der beliebten Fantasy-Filme und Bücher – dass der Elfenkult aus England stamme und dort seinen Ursprung habe. Das stimmt aber nur teilweise. Zwar gibt es in England viele Sagen über Elfen und Feen, und in Irland wiederum gibt es ganze Landschaften, die nach den „fairies“ benannt wurden, doch der Glaube an Feen und Elfen ist eigentlich ein uraltes gesamteuropäisches Gemeingut. Der Name „alf“ ist althochdeutsch und bedeutet „luftiger Geist, Kontakt zu den höheren Sphären“ und er tritt heute noch als Relikt in Namen wie „Alfred“ oder „Elfriede“ auf. Elfen traute man zu, wichtige Geheimnisse zu bergen und Menschen in ihrer Kultur weiter zu entwickeln. In der Alchemie nennt man sie Sylphen und ruft sie vor jeder Beschwörung an, zusammen mit den anderen Geistern der vier Elemente.