I Ging


Das I Ging oder chinesisch „yi ching“ ist ein uraltes Orakel, das vermutlich Jahrtausende vor unserer Zeitrechnung erstmals praktiziert wurde. Man warf im Altertum Schafgarben-Stängel, später seit der Tang-Dynastie auch Münzen, und deutete das Ereignis des Wurfs anhand von ausgeklügelten Tabellen, die eine besondere Bedeutung darstellten. Das I Ging ist im Westen beliebt geworden durch den Schweizer Tiefenpsychologen Carl Gustav Jung, der darin eine Psychologie und eine Ethik erkennen wollte, doch es war schon im 17. Jahrhundert christlichen Missionaren in China und Gelehrten wie Gotthold Wilhelm Leibniz bekannt. Heute wenden manche esoterischen Lebensberater das I Ging an, um konkrete Fragen ihrer Klienten treffsicher und psychologisch tiefsinnig zu beantworten.