Schamanismus

Der Schamanismus ist eine Perspektive auf das Spirituelle – keine Religion im eigentlichen Sinn. Es gibt ägyptischen, indischen, indianischen und sibirischen Schamanismus, um nur einige zu nennen, doch manche Forscher bezeichnen auch das Hexenwesen im europäischen Mittelalter als eine Art Schamanismus. Kennzeichnend für den Schamanismus ist stets ein Weltbild, in dem alles in der Natur Vorkommende belebt und beseelt ist: Pflanze und Tier, Mineral und Gestirn. Aus dieser Grundeinstellung heraus versucht der Magier, mit den Naturkräften zu kommunizieren. Oft gehören zum Schamanismus auch bestimmte Einweihungsrituale.